Startseite / Höhepunkte / Top 10 Strände

Top 10 Strände

Mit einer Küstenlänge von über 3400 km hat Vietnam auf seiner gesamten Nord-Süd-Ausdehnung schöne Strände.  Es gibt Resorts für jeden Geschmack, sowohl auf dem Festland als auf den vorgelagerten Inseln.

Die wichtigsten Strände Vietnams finden sich hier:

  • Da Nang & Hoi An
  • Hoi An
  • Nha Trang
  • Phan Thiet & Mui Ne
  • In der Nähe von Saigon: Ho Tram
  • Insel Phu Quoc
  • Insel Con Dao

My Khe

Der Strand von My Khe ist einer der schönsten und bekanntesten Strände und direkt in der Stadt Da Nang gelegen. Dieser öffentlicher Strand ist bei Einheimischen recht beliebt und am frühen Morgen oder späten Nachmittag gehen hier die Städter baden. Wenn es Sie nicht stört, nicht der einzige Robinson hier zu sein, dann wird dieser Stand Ihnen gut gefallen, denn er ist gut erreichbar, das Wasser bietet keine großen Überraschungen durch Strömungen und zu hohe Wellen und es gibt alle Annehmlichkeiten sowie Möglichkeiten für verschiedene Aktivitäten in der Nähe. In der Stadt gibt es auch komfortable Resorts, die für ein angenehmes Wohlbefinden sorgen. Beste Reisezeit: April bis Juli

Non-Nuoc-Strand (China Beach)

Ein Steinwurf von Da Nang entfernt, liegt dieser Strand auf der Strecke zwischen Da Nang und Hoi An, während des Vietnamkrieges war dieser bei den Gis sehr beliebt, jetzt stehen hier viele luxuriöse Resorts mit privaten Strandabschnitten. Die beste Reisezeit ist von April bis Juli.

– Anzeige –

Vietnam

Baden an Vietnams Stränden
4 Tage Reisebaustein

  • Entspannung am feinsandigen Strand mit
  • Inselflair auf Phu Quoc oder in den
  • Dünen von Mui Né

Lang Co

Der gleichnamige Strand ist Teil der Lang-Co-Bucht, die sich nur 40 Kilometer nördlich von Da Nang befindet und ausgestattet ist mit einigen der schönsten Strände der Welt. Die Strände sind allesamt sehr gut zu erreichen, sind gut angebunden an Verkehrsmittel, Hotels und Resorts. Das Hinterland lässt an Abwechslung fast keine Wünsche offen: reiches Naturerleben im Schwemmland, leichtes Bergland, Wälder mit hoher Biodiversität und Orte mit historischem Wert. Beste Reisezeit: April bis Juli

Bucht von Nha Trang

Der Strand von Nha Trang ist mit Sicherheit einer der schönsten des Landes – das sogenannte Nizza des Ostens. Auf ca. 6 km Länge bietet er alles was an Annehmlichkeiten für einen Strandbesucher von Bedeutung ist, jedoch sollten Sie gewiss sein, dass die einsamen Zeiten hier der Vergangenheit angehören. Gleich hinter dem Strand sind Hotels, Cafés und Restaurants. Ruhiger und beschaulicher geht es auf den vorgelagerten Inseln zu. Wassersportmöglichkeiten: Schnorcheln, Tauchen! Beste Reisezeit: Februar bis August

Ly Son

In der Provinz von Khanh Hoa in Zentralvietnam finden sich zahlreiche Strände, besonders in der Bucht von Nha Trang und auf den vorgelagerten Inseln. Die drei kleinen vorgelagerten Inseln der Gruppe Ly Son haben einige der schönsten Strände Vietnams. Besonders interessant ist hier eine ca. 800 Meter lange sich zwischen zwei Inseln erstreckende Sandbank unter kristallklarem Wasser, die zwei der drei Inseln verbindet. Pures Südseefeeling mit palmengesäumten Stränden kommt hier auf. Auch die beiden anderen Inseln haben wunderbare weiße Sandstrände. Ein paar Tage auf den Inseln von Ly Son sind wirklich mal etwas anderes: Die drei Inseln ca. 30 Kilometer entfernt von der Küste der Provinz Quang Ngai haben zusammen nur eine Ausdehnung von ca. 10 Quadratkilometern, also sind nichts für Menschen, die viele Ausflüge unternehmen wollen und tagelang Inseln erkunden wollen, jedoch zahlreiche wunderschöne Strände, die es zu entdecken gilt.

Ein weiteres unbekannteres Kleinod ist die Insel Cam Ranh in derselben Provinz mit einer umwerfenden Tiefseewasserbucht und daher auch bekannt unter dem Beinamen Robinson oder auch die Malediven Vietnams ob ihrer erstaunlichen Schönheit. Die Boote fahren in ca. einer Stunde vom Hafen in Ba Ngoi in Cam Ranh zur Robinson-Insel, die bestens geeignet ist um traditionelles Leben der Fischer und Inselbewohner erfahren zu können. Hier gibt es nur geringe infrastrukturelle Errungenschaften, die Unterkunftsmöglichkeiten sind begrenzt und einfach.

Tra Co

In der nördlichen Provinz von Quang Ninh, wenige Kilometer von der Stadt Mong Cai entfernt, liegt der längste, vielleicht wildeste aber auf jeden Fall einer der romantischsten Strände des Landes. Der 15 km lange bietet seinen Besuchern nicht nur strahlend blaues Wasser und weißen Sand, sondern darüber hinaus auch noch frisches Seefood direkt vor Ort zubereitet.

Phan Thiet und die Halbinsel Mui Ne

Obwohl die Beliebtheit der mehr als 20 km langen goldgelbe Strände um Mui Ne in den letzten Jahren zugenommen hat, geht es hier doch noch ruhiger zu als an manch anderem Strand. Noch immer gibt es hier Plätze für die, die etwas mehr Ruhe und nicht den ganzen Trubel eines viel besuchten Standes suchen. Die bizarren Sanddünen geben dem Ort etwas Besonderes, Eigenes. Darüberhinaus ist es ein Mekka für alle Wassersportfans: Surfen, Kiten, Wellenreiten u.v.a.m. Beste Reisezeit: Oktober bis April

Phu Quoc

Besonders erwähnenswert sind vier der schönsten Strände Vietnams größter Insel, die man mit dem Flugzeug, aber auch mit einem Schiff erreichen kann: Zunächst der nicht unbekannte, aber wunderschöne Khem Beach im Süden, mit weißem Sand, kristallklarem Wasser und auf den Strand folgenden grünen Regenwald; noch tiefer im Süden das Kap Ong Doi – gut zum Fischen, Schnorcheln und Tauchen und im Nordwesten der hübsche und unbekanntere Ong Lang Beach und noch ein Stück nördlich davon der Ganh Dau Beach. Die Insel bietet ob ihrer Grüße auch Potenzial zu Wanderungen und spannenden Inseldurchquerungen. Beste Reisezeit: Dezember bis April

Con Dao

Die gebirgigen und isoliert liegenden Inseln von Con Dao sind sicher nach Phu Quoc die bekanntesten in Vietnam und haben sich seit der Eröffnung eines Luxusresorts einen weltweiten Namen auf der touristischen Landkarte gemacht. Wunderschöne Sonnenauf- und Untergänge, noch pur belassene Strände und zahlreiche historische Bauten vor allem aus der Zeit der Unabhängigkeitskämpfe und dem Vietnamkrieg machen die Inseln so speziell. Der Con-Dao Nationalpark umfasst alle 14 Inseln und genießt durch die Ramsar-Konvention besonderen Schutzstatus, der die Natur über und unter Wasser einschließt besonders die empfindlichen Mangrovengebiete. Schön ist der Dam-Trau-Beach und das Cape Shark besonders, um den Sonnenaufgang zu erleben. Bay Canh ist die zweitgrößte Insel der Gruppe und mit etwas Glück können Besucher hier die großen Meeresschildkröten bei der Eiablage zwischen Juli bis Oktober beobachten. Nahe Con Lon findet sich der nahezu unberührte Nhat Beach, der nur für ein paar Stunden am Tag erscheint.

Weitere Insel-Geheimtipps abseits der viel bereisten Routen – „off the beaten track“:

  • Cat Ba, liegt mit weiteren, über 2000 Inseln in der Halongbucht. Sie ist die größte Insel der gesamten Bucht im Norden Vietnams und gehört zu einem 1994 von der UNESCO eingerichteten Biosphärenreservat. Schon seit 1986 ist die Insel Teil des Cat-Ba-Nationalparks.
  • Quan dao long chau – unweit südöstlich von Cat Ba im Südchinesischen Meer im Golf von Tonkin in der Halongbucht gelegen
  • Bach Long Vi – noch weiter südöstlich von Cat Ba auf halben Wege zwischen Haiphong in Vietnam und Hainan in China im Südchinesischen Meer im Golf von Tonkin
  • Hon Me – nördlich von Hon Ngu, kleine Insel im Norden im Südchinesischen Meer im Golf von Tonkin, ca. 12 km vor der Küste
  • Hon Ngu – zwei kleine Inseln im Norden im Südchinesischen Meer im Golf von Tonkin, ca. 4 km vor der Küste
  • Hon Ba – eine sehr kleine Insel im Süden im Südchinesischen Meer, 200 m von der Küste entfernt, bei Ebbe mit dem Land verbunden
  • Tho-Chu-Inseln – südlich von Phu Quoc, Golf von Thailand, 7 Inseln

– Vietnam-Reise-Anzeigen –

– Anzeige –

Laos • Vietnam • Kambodscha

Magie und Mythos Indochinas
22 Tage Kultur- und Naturreise

  • Intensive Einsteigertour in vier möglichen Längen
  • Unser deutschsprachiger Bestseller in Südostasien
  • Unterbringung in gehobenen Mittelklassehotels
ab 3660 EUR
– Anzeige –

Laos • Vietnam

Magie und Mythos Indochinas
17 Tage Kultur- und Naturreise

  • Intensive Einsteigertour für Indochina
  • Unser deutschsprachiger Bestseller in Südostasien
  • Unterbringung in gehobenen Mittelklassehotels
ab 2990 EUR