Startseite / Nationalparks / Ba-Be-Nationalpark
Ausflug in das Can Gio Mangrovenreservat

Ba-Be-Nationalpark

Dieser Nationalpark liegt 250 km nördlich von Hanoi im gebirgigen Hochland.

Das immergrüne Waldgebiet wurde 1992 als 8. Nationalpark Vietnams ausgewiesen. Landschaftlich ist er durch ausgedehnte Waldflächen, Steilhänge, Karstfelsen, tiefe Täler, Wasserfälle und Seenlandschaften geprägt.

Der Ba-Be-Nationalpark befindet sich auf Höhen zwischen 145 m und 1100 m ü NN und beherbergt auch den größten und höchst gelegenen Süßwassersee des Landes (145m ü NN). Die Namensgebung des Parks ist auf den Ba-Be-See (wortwörtlich übersetzt: Drei-Seen) zurückzuführen, welcher aus drei Gewässerteilen (Pe Lam, Pe Lu und Pe Leng) besteht. Der See hat eine Länge von acht Kilometern, ist bis zu 35 Meter tief und wird von steil aufragenden Kalksteinbergketten umsäumt. Charakteristisch für den See sind sein kristallgrünes Wasser, ruhig und idyllisch gelegene Inseln, tosende Wasserfälle und geheimnisvolle Höhlen.

Auf einer Fläche von 7510 Hektar bietet der Ba-Be-Nationalpark Lebensraum für zahlreiche Tier- und Pflanzenarten. So leben hier insgesamt mehr als 354 Schmetterlings-, 43 Reptilien- und Amphibien- (Königskobra, vietnamesische Salamander), sowie 233 Vogelarten (u.a. der seltene Hainan-Reiher). Darüber hinaus finden sich in den Wäldern des Ba-Be-Nationalparks über 50 Säugetierarten: allein 27 verschiedene Fledermausarten finden sich im Ba-Be-Park, einige Primatenarten (Tonkin-Schwarzlaguren, Kleideraffen) haben hier eine ihrer letzten Zufluchtsstätten.

Grundsätzlich kann man den Ba-Be-Park ganzjährig besuchen, jedoch ist die beste Reisezeit die Trockenzeit (Dezember bis April). Von November bis Februar ist es recht kalt, manchmal sinken die Temperaturen bis zum Gefrierpunkt. Von Februar bis April ist das Wetter verhältnismäßig kühl und trocken. Während der Regenzeit von April bis Oktober kann es recht warm und schwül sein.

Der Ba-Be-Nationalpark ist ebenfalls Heimat einiger ethnischer Gruppierungen, die in den Bergregionen der Nationalpark-nahen Umgebung siedeln und dort von der Landwirtschaft leben.

Besichtigen Sie den Ba-Be See im Ba-Be Nationalpark auf Ihrer Reise nach Vietnam!

– Anzeige –

Vietnam

Naturvielfalt in Vietnams Nationalparks
21 Tage Natur- und Wanderreise

  • Ideal für Naturliebhaber und Freunde des entspannten Reisens in wenig frequentierte Regionen
  • Touren durch Vietnams 50 Millionen Jahre alten Regenwald
  • 2 Übernachtungen auf einem Boot in der Halongbucht (UNESCO)
– Anzeige –

Vietnam

Farbenfrohe Bergvölker im geheimnisvollen Norden
15 Tage Trekkingrundreise

  • Vietnams Norden aktiv und intensiv entdecken
  • Exotisches Trekking in der Bergwelt Nordvietnam
  • Wasserfälle, bunte Märkte und Bergvölker
– Anzeige –

Vietnam

Farbenfrohe Bergvölker im geheimnisvollen Norden
15 Tage Trekkingrundreise

  • Vietnams Norden aktiv und intensiv entdecken
  • Exotisches Trekking in der Bergwelt Nordvietnam
  • Wasserfälle, bunte Märkte und Bergvölker