Sandbank vor einer der zahlreichen unterirdisch durchflossenen Grotten im Phong-Nha-Nationalpark
Sandbank vor einer der zahlreichen unterirdisch durchflossenen Grotten im Phong-Nha-Nationalpark

Dong Hoi

Die gut zu erreichende Küstenstadt Dong Hoi ist die Hauptstadt der Provinz Quảng Bình in Zentralvietnam, 500 Kilometer südlich von Hanoi. Von hier aus ist es nicht weit in den Phong Nha-Kẻ Bàng-Nationalpark (UNESCO-Weltnaturerbe).

Interessant ist – die Stadt befindet sich an der schmalsten Stelle Vietnams, von der Küste bis zur Grenze nach Laos sind es hier nur 40 Kilometer.

In der Zeit des Vietnamkrieges spielte die Stadt eine bedeutende Rolle – das Vuc-Quanh-Museum zeigt auf seiner 10 Hektar großen Freifläche viele Originale und auch Rekonstruktionen, die die Zeit sehr verbildlichen.

Dong Hoi selbst hat einen feinen goldgelben Sandstand und der nahe Nationalpark beheimatet die älteste Karstregion Asiens.

Es wurden viele Höhlen und Grotten hier gefunden, teilweise mit unterirdischen Flüssen, auch dem längsten der Welt mit acht Kilometer und im April 2009 wurde hier die größte Höhle der Welt entdeckt – die Son-Doong-Höhle.

Entdecken Sie die Highlights & Sehenswürdigkeiten entlang der Küste von Dong Hoi:

– Anzeige –

Vietnam

Höhlenübernachtung im Phong Nha-Ke Bang NP im Zelt
3 Tage Naturreise

  • Zelten in der drittgrößten Höhle der Welt
  • Erkundung Asiens ältester Karstregion mit Homestay
ab 770 EUR