Startseite / Reiseinformationen / Essen & Trinken

Essen & Trinken

Das Essen in Vietnam zählt zu den besten Gaumenfreuden weltweit.

Kulinarische Highlights aus der vietnamesischen Küche

Die vietnamesische Küche ist als eine der besten der Welt bekannt, was sicher den leichten und leckeren Speisen mit frischen Zutaten zuzuschreiben ist. Kennzeichnend ist vor allem die große Anzahl der Zutaten, die das Essen in Vietnam für Unmengen an Kombinationen bereithält. Zahlreiche typische Gerichte haben es zu weltweitem Ruhm und großer Beliebtheit gebracht. So zum Beispiel die Phở – Nudelsuppe wahlweise mit Rind- oder Hähnchenfleisch, Gỏi cuốn – frische, unfrittierte Sommerrollen oder auch Bún thịt nướng – Reisnudeln mit gegrilltem Feisch, vielen frischen Kräutern und einer süßsauren Sauce. Die vietnamesische Küche wird im Norden Vietnams historisch bedingt stark von der chinesischen Küche beeinflusst und in Südvietnam eher von der Thai, der Khmer sowie auch der Indischen Küche. Dem Buddhismus ist es zu verdanken, dass es eine reichhaltige Auswahl an vegetarischen Gerichten gibt.

Ein Stück westliche Küche in Vietnam essen

Trotz vielen Bestrebungen zur Abwehr fremdländischer Einflüsse im Vietnam Essen, hat die vietnamesische Bevölkerung viele westliche ‚Mitbringsel‘ der ehemaligen Kolonialmächte beibehalten. Allein deswegen finden sich auch in der vietnamesischen Küche Baguettes, Croissants und vor allem Kaffee. Klassiker, die von den Franzosen eingeführt und für das Essen in Vietnam in abgewandelter Form übernommen wurden.

Klassiker für die Zubereitung von vietnamesischen Gerichten

Als Grundnahrungsmittel zählen in Vietnam Reis, Reisnudeln und eine große Zahl verschiedener Arten von Gemüse. Fisch und Fleisch spielen in der Ernährung der meisten Vietnamesen eine geringere Rolle. Grundsätzlich werden aber fast alle genießbaren Tiere von Kopf bis Fuß verarbeitet und verspeist. Nichts wird weggeworfen, denn Fleisch ist in Vietnam ein sehr teures Gut. Eine historische Besonderheit ist dabei die Vielzahl der möglichen Fleischgerichte, die fast alle essbaren Tiere und auch einige Insektenarten einschließt.

Traditionelle Gewürze in Vietnam essen

Speisetabus sind in Vietnam weitgehend unbekannt, außer bei den Buddhisten. Gewürze werden sehr vielseitig verwendet, jedoch wird weniger scharf als in der thailändischen oder indischen Küche gegessen. Es dominieren subtile Kombinationen von Gewürzen vieler Kulturkreise. Darunter finden sich auch Zimt und Anis in Verbindung mit zahlreichen Fleischsorten.

Selbstverständlich werden Sie während Ihrer Tour auch die verschiedenen einheimischen Gerichte kennenlernen. Dazu bieten sich eine Vielzahl kleiner einheimischer Restaurants an. Für ein vietnamesisches Essen in einem solchen Restaurant sollte man mit Kosten ab ca. 5 US$ rechnen.

– Anzeige –

Vietnam

Street Food Tour in Hanoi
1 Tag Reisebaustein

  • Geführte Street Food Tour
  • Kulinarische Höhepunkte Hanois
ab 55 EUR

Trinkgeld geben in Vietnam

In gehobenen Restaurants wird oft schon ein Service Charge in Höhe von 10 Prozent erhoben. Solch ein Service Charge sollt im Normalfall mit auf der Rechnung ausgewiesen sein. Im Zweifelsfall befragt man dazu einfach direkt das Servicepersonal.

Einfachere Restaurants, Taxifahrer etc. erwarten grundsätzlich kein Trinkgeld. Einem Guide sowie einem Fahrer, der einen über die gesamte Reise hin begleitet, kann am Ende der Vietnam Reise ein Trinkgeld überreicht werden. Eine allgemeine Richtlinie zur Berechnung der Höhe des Trinkgelds: Für einen Fahrer sowie für die Kofferträger direkt am Flughafen können mit 1-2 USD pro Tag und mit 2-4 USD pro Tag für einen Guide gerechnet werden. Das Trinkgeld in Vietnam kann in USD oder in der vietnamesischen Währung „Dong“ überreicht werden.